Programm zur Früherkennung von Zervixkarzinomen

Co-Testung Zytologie + HPV für Frauen ab 35 Jahren

 
Information zur Abrechnung und Probenentnahme

Der Bewertungsausschuss hat Beschlüsse zur Bewertung der Leistungen im Zusammenhang mit dem Programm zur Früherkennung von Zervixkarzinomen veröffentlicht. Daneben ist die zytologische Untersuchung des Portio-Abstrichs im Rahmen der Empfängnisregelung weiterhin möglich.

Eine Übersicht der in Frage kommenden Abrechnungsziffern und ggf. zu beachtenden Abrechnungsausschlüsse und Einschränkungen finden Sie in der anhängenden Tabelle.
In den letzten beiden Spalten sind die für den jeweiligen Untersuchungsumfang benötigten Abstrichmaterialien aufgeführt. Für die ausschließliche Anforderung einer zytologischen Untersuchung genügt der klassische Objektträger (PAP-Abstrich). Die Dünnschichtzytologie ist ab 01.01.2020 ausdrücklich zugelassen, daraus können wir auch die HPV-Testung durchführen, so dass in diesem Fall nur ein Material entnommen werden muss.

Weiterhin sind in der Abrechnung der zytologischen Leistungen und des HPV-Testes die Kosten für benötigte Objektträger, Abstrichbestecke, Probengefäße und Fixierlösungen enthalten. Die Bereitstellung erfolgt deshalb zukünftig kostenlos durch unser Labor. Bitte nutzen Sie für die Bestellung das angefügte Formular oder bestellen Sie direkt in unserem Materialversand (0821-4201 -167 oder -168).

Für alle Fragen rund um das Zervixkarzinomscreening stehen wir gerne zu Ihrer Verfügung.

Übersicht Abrechnungsziffern

Bestellschein Zytologie
29.01.2020