Seminar A.1 Herr Prof. Dr. Dr. Haditsch


Reisemedizin Update I: Malariaprophylaxe und allgemeine Vorsorgemaßnahmen

Die Malaria ist die gefährlichste importierte Tropenkrankheit. 2017 wurden dem RKI insgesamt 956 Malariafälle gemeldet, davon betrafen neben Touristen und Geschäftsreisenden ca. 80% Einwanderer aus Endemiegebieten und sog. "VFRs" (visiting friends and relatives).
Weiterhin betroffen waren Personen, die sich im Zusammenhang mit humanitärer Hilfe, Entwicklungsdienst oder Freiwilligem Sozialem Jahr meist längere Zeit in Endemiegebieten aufgehalten hatten. Über 90% der Erkrankungen wurden in Afrika erworben, der Rest in Asien und Südamerika.
 
Als Arzt sind Sie mit dem Problem Malaria zweifach konfrontiert. Einerseits erwarten Ihre Patienten eine kompetente Beratung zu Risiken und Prophylaxe, bevor sie ihre Reise in ein Endemiegebiet antreten. Andererseits ist es Ihre Aufgabe, nach Reiserückkehr auftretende Krankheitssymptome (Fieber!) richtig zu deuten und ggf. zeitnah eine notwendige Therapie einzuleiten.
 
Unser Referent, Herr Prof. Dr. Dr. Martin Haditsch, ist anerkannter Spezialist für Tropenmedizin und seit vielen Jahren in tropenmedizinischen und infektiologischen Fachgremien engagiert.
 
Im Seminar informiert er Sie über die aktuelle epidemiologische Situation (Verbreitung der Plasmodienarten, Erkrankungsrisiko in Abhängigkeit von der Art der Reise) und vermittelt auch einen aktuellen Überblick über die Möglichkeiten der Diagnostik und Therapie der Malaria.
 
Neben den aktuellen Formen der spezifischen medikamentösen Prophylaxe werden auch die unterschiedlichen Maßnahmen der allgemeinen Vorsorge (einschließlich Mückenschutz!) besprochen.
 
Termine:      
Mittwoch 13.03.2019 15:00 - 18:00 Uhr Gießen
Mittwoch 15.05.2019 15:00 - 18:00 Uhr Magdeburg
Mittwoch 10.07.2019 15:00 - 18:00 Uhr Bamberg


Seminardauer 3 Std.

Anmeldeformular Anmeldeformular