Wachstumshormon-Stimulationsteste

Indikation:

Minderwuchs durch Wachstumshormonmangel.

Der pathologische Ausfall von zwei Stimulationstesten gilt als Beweis für einen Wachstumshormonmangel.

Prinzip:

Die Synthese von Wachstumshormon kann durch verschiedene Substanzen stimuliert werden. Dazu zählen u. a. das hypothalamische Releasing Hormon GHRH und die Aminosäure Arginin. Außerdem führt ein deutlicher Blutzuckerabfall gegenregulatorisch zur Ausschüttung von Streßhormonen (ACTH + Cortisol) und von Wachstumshormon.

Testablauf:

Allen Untersuchungen ist eine Ruhephase von mindestens 30 min vorzuschalten. Der für die Untersuchung notwendige venöse Zugang ist zuvor zu legen, da bereits die Venenpunktion Stress mit HGH-Anstieg auslöst.

Insulinhypoglykämietest

Parameter:

Glucose im Kapillarblut, HGH im Serum

Testablauf:

Abnahme der Basalwerte, dann i.v.-Injektion von 0,1 IE Altinsulin/kg KG (verdünnt in physiologischer Kochsalzlösung). Dosisreduktion bei Kindern, bei Nebennierenrindeninsuffizienz auf 0,05 IE/kg KG, bei bekannter Insulinresistenz Dosissteigerung bis auf 0,2 IE/kg KG. Abnahme der stimulierten Werte nach 30, 60, 90 und 120 min. Cave Hypoglykämie - während der Untersuchung muss eine lückenlose Überwachung gewährleistet sein! Die Blutzuckerbestimmung sollte patientennah mittels Teststreifen erfolgen.

Beurteilung:

Der Test ist nur auswertbar, wenn der Blutzucker mindestens um die Hälfte gegenüber dem Ausgangswert oder unter 40 mg/dl abfällt. Ein HGH-Anstieg auf > 8 µg/l spricht gegen einen Wachstumshormonmangel.

Arginintest

Testablauf:

0,5 g/kg KG Argininchlorid wird in physiologischer Kochsalzlösung 1:10 verdünnt und innerhalb von 30 min infundiert. Blutentnahmen basal sowie 30, 60 und 90 min nach Beginn der Infusion.

Beurteilung:

Ein HGH-Anstieg auf > 8 µg/l oder mindestens das 3- bis 4-fache des Ausgangswertes spricht gegen einen Wachstumshormonmangel.

GHRH-Test

Testablauf:

Abnahme des Basalwertes, dann i.v. Injektion von 1 µg/kg GHRH (GHRH Ferring®). Bestimmung der stimulierten Werte nach 30, 60 und 90 min, zusätzliche Blutentnahmen nach 15 und 45 min können die Aussage verbessern.

Beurteilung:

Ein HGH-Anstieg auf > 8 µg/l spricht gegen einen Wachstumshormon-mangel.

drucken
Seite drucken