Leistungsverzeichnis Index

1 | 2 | 3 | 5 | 6 | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Albumin im Urin


oder

20 ml Urin vom 24 h-Urin oder Spontanurin
Methode: 
Turbidimetrie
Referenzbereich: Mikroalbuminurie:
Spontanurin 20 - 200 mg/l
24 h-Urin 30 - 300 mg/24 h
Kreatinin-Bezug 30 - 300 mg/g Kreatinin
Makroalbuminurie:
Spontanurin > 200 mg/l
24 h-Urin > 300 mg/24 h
Kreatinin-Bezug > 300 mg/g Kreatinin
Hinweis: 

Bevorzugt Morgenurin einsenden
Bei Bestimmung im Sammelurin Sammelgefäß ohne Zusatz im Labor anfordern.
24 h-Urinmenge auf dem Anforderungsschein angeben! Bei gleichzeitiger Anforderung von Kreatinin im Urin wird das Ergebnis automatisch auf g Kreatinin bezogen.

Indikation: 

Sensitive Untersuchung zur Früherkennung und Verlaufsbeurteilung der diabetischen und hypertensiven Nephropathie, der glomerulären Proteinurie und zur Überwachung der Risikoschwangerschaft (Gestose)
Es werden auch Albuminurien erkannt, die im Teststreifen noch negativ sind. Zur Diagnose einer diabetischen Nephropathie wird der Nachweis von mindestens 2 Albuminausscheidungsraten im Mikroalbuminuriebereich gefordert, die im Abstand von 2 bis 4 Wochen gemessen werden sollten.

drucken
Seite drucken