Leistungsverzeichnis Index

1 | 2 | 3 | 5 | 6 | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Drogenscreening groß

50 ml Urin
Umfasst zusätzlich zum Drogenscreening klein den Nachweis von Opiaten, Methadon, Barbituraten und Trizyklischen Antidepressiva.
Methode: 
siehe Einzelnachweise
Referenzbereich: negativ, Cut-off: siehe Einzelnachweise
Ergänzender Hinweis: 

Das Material der Wahl ist Urin, ein Nachweis der Substanzen im Serum ist ebenfalls möglich.
Suchteste auf immunchemischer Basis können zu unspezifischen ("falsch positiven") Messergebnissen führen.
Bei forensischer Fragestellung oder begründetem Zweifel an einem positiven Befund sind Bestätigungsteste auf der Basis chromatographischer Verfahren erforderlich. Die Nachforderung einer Bestätigungsanalyse ist innerhalb von 4 Wochen nach Ergebnismitteilung möglich.
Bei Drogentesten im Harn wird immer zusätzlich Kreatinin im Urin mitbestimmt, um eine Probenmanipulation (verstärkte Diurese, Verdünnung des Harns) aufzudecken.

Indikation: 
Verdacht auf Abusus. Nachweis der Abstinenz
Bei Kassenpatienten ist die Untersuchung Drogenscreening klein oder groß nicht als gezielter Auftrag anerkannt. Bitte Einzelnachweise anfordern.
drucken
Seite drucken