Methodenänderung: Urinary Bladder Cancer Antigen (UBC) als Ersatz für NMP22

Das Verfahren zur Messung von NMP22, einem Tumormarker im Urin für das Blasenkarzinom, ist nicht mehr verfügbar.
Alternativ führen wir ab sofort die Bestimmung des Urinary Bladder Cancer Antigens (UBC) durch. Der UBC® ELISA erfasst die Cytokeratin 8- und 18- Fragmente im Urin und basiert somit auf dem gleichen Grundgedanken wie der Tumormarker CYFRA 21-1, der ein Fragment des Cytokeratins 19 erfasst. Cytokeratine sind intrazelluläre Proteine und Bestandteile des Zytoskeletts epithelialer Zellen und Gewebe. Ihre Freisetzung deutet auf einen bei Tumoren typischerweise erhöhten Zellumsatz und Zelltod hin. Die Cytokeratine 8 und 18 sind als Blasenkarzinom-Marker evaluiert (1). Der Tumormarker UBC weist, im Vergleich zum bisherigen NMP22, eine ähnliche Sensitivität und Spezifität auf (2). Die Sensitivität ist laut Literatur bei high grade Neoplasien jedoch deutlich höher als bei low grade Neoplasien (3,4). Der Test sollte nur zur Verlaufskontrolle und nicht zum Screening eingesetzt werden
 
Referenzbereich: bis 33 µg/l
Material: 1 ml Urin
Uringewinnung ohne Zusätze, möglichst Mittelstrahlurin, kein Morgenurin
Uringewinnung mit Katheter oder nach Behandlung kann zu falsch positiven Ergebnissen führen, ebenso ist davon auszugehen, dass erhöhte Werte bei Harnwegsinfektionen gemessen werden.

Für Rückfragen und weitere Informatoinen stehen wir gerne zu Ihrer Verfügung.
 
Literatur:
(1) Lokeshwar VB et al./ doi: 10.1016/j.urology.2005.08.064
(2) Mian C et al./ doi: 10.1016/s0090-4295(99)00383-0
(3) Ecke TH et al./ doi: 10.1177/1010428317701624
(4) Hyung-Ho Lee, Sung Han Kim/ doi: 10.21037/tcr-20-1990.
 
13.12.2021