Multiplex-PCR auf virale Gastroenteritiserreger seit 01.07.2022 Kassenleistung

Seit 01.07.2022 ist der Nachweis verschiedener Gastroenteritiserreger mittels PCR Kassenleistung. Bisher war der Einsatz der PCR nur auf Noroviren beschränkt. Weiterhin ermöglicht die EBM-Änderung die Verwendung sogenannter Multiplex-PCRs, mit denen in einem einzigen Untersuchungsgang mehrere für einen Symptomenkomplex in Frage kommende Erreger gleichzeitig nachgewiesen werden können.

In einem ersten Schritt haben wir eine Multiplex-PCR auf virale Erreger von Durchfallerkrankungen in unserem Labor etabliert. Das von uns eingeführte Viruspanel umfasst Noroviren, Rotaviren, Adenoviren und Astroviren. Diese Viren zänlen auch im Erwachsenenalter zu den häufigsten erregern einer akuten Gastroenteritis und sind durch das klinische Bild nicht zu unterscheiden.
Die Erweiterung des Spektrums auf bakterielle Erreger und Parasiten ist in den nächsten Monaten geplant.

Anforderung im Labor: "Gastroenteritis-PCR Viruspanel"

Da die Untersuchung den Nachweis von meldepflichtigen Erregern umfasst, können Sie in Ihrer Quartalsabrechnung die Kennnummer 32006 angeben. Damit wirkt sich die Untersuchung nicht auf Ihren Wirtschaftlichkeitsbonus aus.
Das Viruspanel kann in gleicher Weise für Privatpatienten angefordert werden.

Mit der Einführung der PCR haben wird die weniger sensitiven Antigennachweise für Rota-, Adeno- und Astroviren eingestellt.

Für Rückfragen stehen Ihnen unsere Mikrobiologen gerne zur Verfügung.
 
30.08.2022