Leistungsverzeichnis Index

1 | 2 | 3 | 5 | 6 | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Glomeruläre Filtrationsrate

GFR, eGFR, estimated GFR

1 ml Serum

Untersuchung wird im Partnerlabor durchgeführt

Untersuchung wird im Partnerlabor durchgeführt

Untersuchung wird im Partnerlabor durchgeführt

Untersuchung wird im Partnerlabor durchgeführt

Untersuchung wird im Partnerlabor durchgeführt

Methode: 
Rechenwert aus Kreatinin oder Cystatin C (CKD-EPI-Formeln)
Referenzbereich: ≥ 60 ml/min per 1,73 m²
Stadieneinteilung bei chronischen Nierenerkrankungen
Stadium GFR in ml/min per 1,73 m²
1 90 normale GFR
2 89 - 60 leicht verminderte GFR
3a 59 - 45 leicht bis mäßig verminderte GFR
3b 44 - 30 mäßig bis stark verminderte GFR
4 29 - 15 stark verminderte GFR
5 < 15 terminales Nierenversagen
Hinweis: 

Die Berechnung erfolgt auf Wunsch automatisch nach Hinterlegung einer Kennung in den einsenderspezifischen Stammdaten. Die Angabe von Alter und Geschlecht ist erforderlich.

Bei Personen schwarz-afrikanischer Abstammung muss bei der Kreatinin basierten Formel der errechnete Wert mit 1,16 multipliziert werden

Für Kinder unter 16 Jahren ist die Berechnung nach der CKD-EPI-Formel nicht geeignet.

Alternative: Schwartz-Formel, hierzu ist die Körpergröße notwendig.

Abweichende Berechnungsalgorithmen auf Anfrage.

Indikation: 

Abschätzung der eGFR aus Kreatinin oder Cystatin C.
Falls Dosisanpassung von Medikamenten auf der Basis der eGFR vorgenommen werden sollen, muss der ermittelte WErt mit der Körperoberfläche des Patienten multipliziert und durch 1,73 m² (Körperoberfläche des Standardmenschen) geteilt werden.

drucken
Seite drucken