Leistungsverzeichnis Index

1 | 2 | 3 | 5 | 6 | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Neugeborenenscreening

Filterpapierkarte, blutgetränkt
Untersuchung wird im Fremdlabor durchgeführt
Methode: 
siehe Befund
Referenzbereich: Befund wird individuell beurteilt
Hinweis: 
Blutentnahme optimal zwischen der 36. und 72. Lebensstunde (Fersenblut oder venöses Blut). Die Blutstropfen sollen die Kreise auf den Testkarten möglichst ganz ausfüllen. Am besten alle Kreise ausfüllen, Minimum bei Abnahmeschwierigkeiten sind vier. Nabelschnurblut ist für die meisten Tests ungeeignet!
Indikation: 
Neugeborenen-Screening auf Hypothyreose, Adrenogenitales Syndrom (AGS), Biotinidasemangel, Galaktosämie, Phenylketonurie (PKU), Hyperphenylalaninämie (HPA), Ahornsirupkrankheit (MSUD), Fettsäurestoffwechseldefekte (MCAD-Mangel, LCHAD-Mangel, VLCAD-Mangel), Carnitinzyklusdefekte, Glutaracidurie Typ I, Isovalerianacidämie
drucken
Seite drucken